Geschichte der Einrichtung

  • 1990: Der Ruf nach einem Kindergarten für die Schaftlacher Kinder wird lauter. Deshalb wird vorerst in den Kellerräumen der Grundschule Platz für zwei Gruppenräume geschaffen. Schon in den Jahren zuvor fanden jeweils eine Vormittags- und eine Nachmittagsgruppe in den Räumlichkeiten statt.

 

  • 1993: Eröffnung des Erika-Sixt- Kindergartens. Der Kindergarten verfügte zunächst über zwei Gruppen und wurde von dem Unternehmer Hans Sixt als Erinnerung an seine verstorbene Ehefrau Erika gestiftet.

 

  • 2000: Der Kindergarten wird um eine dritte Gruppe erweitert. Hierfür wird ein Kellerraum umfunktioniert.

 

  • 2010: Die Kinderkrippe feiert in dem Kindergarten angrenzenden Neubau Eröffnung. Die Einrichtung wird zur Erika-Sixt-Kindertagesstätte.

  • 2013: In den freistehenden Räumlichkeiten der ehemaligen Grundschule Schaftlach haben ca. 75 Kinder die Möglichkeit zum Mittagessen und zur Hausaufgabenbetreuung. Die Einrichtung wird zur SchuKiSchaWa (Schulkindbetreuung Schaftlach-Waakirchen). Die Einrichtung wird zum Haus für Kinder.

  • 2019/2020: Ein Neubau schafft Platz für 4 Kindergartengruppen (100 Plätze) und der Umbau des Altbestands 3 Krippengruppen (36 Plätze).